Gypsy Jazz | Chanson – Esprit Manouche

Die MARION & SOBO BAND verbindet Globale Musik und Jazz mit Chanson und erschafft einen eigenen modernen Stil von vokalem Gypsy Jazz. Das Quintett um die franko-amerikanische Sängerin Marion Lenfant-Preus und den polnischen Gitarristen „Sobo“ (Alexander Sobocinski) weitet die Schubladen des Gypsy Jazz und des Chansons nach Ost und nach West. Sie kreieren einen rhythmischen Sound mit Gypsy Gitarren, den sogenannten Selmer-Macaferi aus den 1930ern. Marion Lenfant-Preis singt in vielen Sprachen und nutzt ihre klare facettenreiche Stimme wie ein Instrument. Sie bezaubert das Publikum u.a. mit virtuosem Scat-Gesang.

Die Bonner Band betrachtet Musik als Sprache und sie feiern Kulturdiversität durch eine eigene Fusion von Musik und Sprachen.

Sie haben ein neues Album veröffentlicht: „Esprit Manouche“ (Acoustic Music) mit Liedern auf Französisch, Deutsch, Spanisch und Mazedonisch, gespickt mit viel Charme, Humor und Leichtigkeit. Sie singen über die geheime Liebe, das Entfliehen aus dem konventionellen Leben, über skurrile Gestalten, über das Loslassen, das Sein.

Das Projekt ist in der Förderung vom Kultursekretariat NRW für die Musikkulturen 2019/2020, die 50% des Honorars abdeckt (für Auftritte zwischen Juli 2019 und Juni 2020).

Hinweis: Die Videos wurden von YouTube bzw. Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google bzw. von Vimeo

„Les Bibelots“ – Live @ Creole NRW Finale – Domicil Dortmund WDR-Mitschnitt
https://www.youtube.com/watch?v=tGAvrnpJQy0


Mit special guest Joscho Stephan