Aufregende neue Töne von der windumtosten schottischen Ostküste

Iona Fyfe, die junge Folksängerin aus Aberdeen, inzwischen eine der bedeutendsten jungen Sängerinnen Schottlands, ist tief in den Gesangstraditionen des Nord-Ostens verwurzelt. Sie erhielt die Auszeichnung „Singer of the Year“ bei den MG ALBA Scots Trad Music Awards 2018. Über sie wurde gesagt „Sie ist eine der besten Sängerinnen Schottlands“.

Listen!! (Überleitung zur Künstlerseite von Iona Fyfe)

Obgleich mit 21 Jahren noch sehr jung, war sie auf unzähligen, namhaften Bühnen u.a. in Deutschland, Polen, Frankreich, Österreich, Italien, Schweiz, Tschechien, Kanada und Australien. Sie trat mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra in Glagows Royal Concert Hall auf, als Teil der Weltpremiere von Disney Pixar’s „Brave in Concert“.

Zwei Jahre in Folge ausverkaufte Konzerte beim Edinburgh Fringe Festival. Trägerin der Auszeichnung „BBC Radio Scotland Young Traditional Musician of the Year“ 2017 und „BBC Radio2 Young Folk Award Semi-Finalist“ 2017. Sie erhielt den Molloy Award des Birmingham Irish Trad Fests. 2018 trat Iona beim Interceltique Festival De Lorient auf und sie wurde als „zauberhafte und charismatische Schottische Folksängerin“ bezeichnet (Rolling Stone, France). Sie wurde for „One to Watch“ und „Best Live Performance“ des “Sunday Herald Scottish Culture Awards 2018“ nominiert.

2019 veröffentlichte sie ihre erste EP „Dark Turn of Mind“ mit Balladen aus den Appalachen und aus Aberdeenshire sowie Singer-Songwriter-Stücken. Sie wird als „Neuinterpretation der Countrymusik“ beschrieben (Maverick).

Hinweis: Die Videos wurden von YouTube bzw. Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google bzw. von Vimeo

Mit „Away From My Window“ legt sie ihr lange erwartetes Debütalbum vor. Für den Erstling konnte sie zahlreiche bekannte schottische Folkmusiker als Gäste gewinnen, darunter Tim Edey, Luc McNally, Ross Miller, Simon Gall, Graham Rorie, Charlie Stewart, Callum Cronin Aidan Moody, David Foley und Jani Lang, der das Album auch produziert hat. Der Fiedler Charlie Grey ist noch aus Ionas Trio-Vergangenheit mit an Bord.

„Away From My Window“ präsentiert eine aufregende Mischung traditioneller und moderner schottischer Folksongs, die Iona Fyfe mit frischem Ansatz ins Hier und Jetzt bringt. Die Musikerin beschreibt ihr Debüt als „Konzeptalbum, welches das schottische Folk-Revival feiert und die Idee vorantreiben will, dass ein Folksong eine sich stetig wandelnde Kunstform ist, die sich im Rhythmus der Gezeiten verändert.“ Ioan Fyfe feiert hier die traditionsreiche Kunstform der Bothy Ballads ihres heimatlichen Aberdeenshire, aber interpretiert diese auf zeitgenössische Weise. Bis auf drei Tracks basieren alle Songs auf traditionellem Material. Über allem schwebt die außergewöhnliche und ausdrucksstarke Stimme der Sängerin.

Im letzten Drittel des Albums covert Iona Fyfe zeitgenössische Folksongs von Michael Marra und Aidan Moffat. „Banks Of The Tigris“, ihr persönlicher Kommentar zum Syrienkonflikt, stammt aus ihrer eigenen Feder und überrascht mit elektronischen Klängen. Von alten Zöpfen ist hier nichts zu sehen! Iona Fyfe spricht zudem in jüngsten Interviews ganz neue Fragen an: Zum Beispiel das Problem der Geschlechter-Stereotypen in der traditionellen Folkmusik. Frauen sollen die reinen, zarten, engelsgleichen Wesen sein, die sanfte Balladen singen, während die Männer auf die Rolle der Rauf- und Trunkenbolde abonniert sind und rebellisch sein dürfen. Natürlich singt sie selbst auch Balladen. Aber man wird wohl mal über diese Stereotypen nachdenken dürfen!

„Der Nordwesten Englands rund um Aberdeenshire verfügt über einen unvergleichlichen Schatz traditioneller Folksongs, von uralten Balladen bis hin zu den neuzeitlichen Bothy Songs der unter schwierigen Umständen lebenden Farmarbeiter. Gesungen wird im reichen, ausdrucksstarken nordostschottischen Dialekt. Diese Songs sind sozusagen Brot und Butter für Ioan Fyfe, die hier aufgewachsen ist. Sie bringt die Vergangenheit in die Zukunft!“ Margaret Benett, schottische Sängerin, Autorin und Ethnologin.

Pressestimmen
“One of the best that Scotland has to offer.”(GlobalMusic.de)

“A Scottish folksinger, magical and charismatic” (Rolling Stone, France)

“Encompassing a new interpretation to the country genre. An infectiously gorgeous style.”
★★★★ (Maverick)

„Ionas Stimme zeigt eine unglaubliche Reife und ein ebenso großes Selbstvertrauen. Selbst ohne instrumentale Begleitung ist sie fein gestimmt wie ein Instrument und macht einfach supergroße Freude“ (Folk Radio UK)

 „Iona hat eine der atemberaubendsten Stimmen der heutigen Folkszene“ (Artree)

“Fyfe embraces the darker side of her voice with hauntingly beautiful results. The singing is as bright as the morning but the music suggests Fyfe could also be at home in a dark, smoky jazz club somewhere. The piano ballad style evokes Norah Jones…” (Highway Queens)

“Describing Iona Fyfe as a Scottish folksinger is probably doing her an injustice, as the versatility displayed on her new EP release, Dark Turn of Mind, reflects her grasp and understanding of jazz, Americana and much more.” (RnR Magazine)

“Absolutely stunning” (Mike Harding)

“Dark Turn of Mind keeps the crystalline vocals and tumbling sunkissed melodic smarts, but with lyrics now in English. Great things surely await.” ★★★★  (Country Music Magazine)

“A major young voice in the continuous skein of the ballad tradition. Iona is a folksinger’s delight; the tradition needs more people like Iona”  (Nicky Rossiter, Irish Music Magazine)

★★★★ Liverpool Sound and Vision

„Dark Turn of Mind“  demonstrates the restless searching of Iona Fyfe.Iona, sounds like herself, her voice wrapping round the words like they are her own. Acredit to Iona is how different this sounds to 2018’s „Away From My Window“ and how she and the players have made the material their own.“ ★★★★  (Northern Sky)

“An honest, compelling, and technically perfect performance.” (FRUK)

“For something that is a departure from what she is best known for, Iona Fyfe has delivered a little gem of an EP. The emotive delivery, exquisite arrangements and excellent musicianship make this a must buy release.” (FATEA)